Artenschutz / NATURA 2000

FFH-LRT 2190 „Feuchte Dünentäler“ im Listland, Sylt

Die FFH-Richtlinie und die Vogelschutzrichtlinie mit ihrem Schutzgebietsnetzwerk Natu- ra 2000 und ihren Artenschutz- bestimmungen bilden für den Naturschutz ein umfassendes rechtliches Instrumentarium zum Lebensraum– und Artenschutz. Wenn Pläne oder Projekte NATURA 2000 – Gebiete erheblich beein-trächtigen können, ist nach § 34 BNatSchG eine Verträglichkeits- prüfung durchzuführen und ggf. nach § 34 (3) BNatSchG eine Aus- nahme zu beantragen. In § 44  BNatSchG ist der Schutz europäisch geschützter Arten geregelt.

Arbeitsbereiche

  • FFH – Verträglichkeitsprüfungen

    Auszug aus der Bestandskarte zur FFH-VP „Friedwald“ in der Gemeinde Glücksburg, Kreis Schleswig-Flensburg

  • Artenschutzrechtliche Prüfungen
  • FFH-Managementpläne und Monitoring
  • Vegetationskartierung von FFH-Gebieten Lebensraumtypen

Auszug aus der Referenzliste

  • 2011/2012: Monitoring der Qualitätskomponente Makrophyten/Phytorbenthos für WRRL und FFH-RL in schleswig-holsteinischen Seen, ARGE mit GFN Kiel
  • 2012: Artenschutzrechtliche Prüfung zum B-Plan 45 der Stadt Kiel – RBZ 1 Westring / Gellerststraße
  • 2012: Artenschutzrechtliche Prüfung zum B-Plan Nr. 43 der Gemeinde Schönkirchen – Wohnbebauung Kätnersredder
  • 2011: FFH-VP für das FFH-Gebiet und Vogelschutzgebiet, artenschutzrechtliche Prüfung  für den B-Plan 101 Lenster Strand, Gemeinde Grömitz, Kreis Ostholstein
  • 2005: FFH-VP und artenschutzrechtliche Prüfung zur Neugestaltung der Diekseepromenade Malente, Kreis Ostholstein